Online-Forum für Siebenbürgen English Magyar Norsk Româneste Transylvania Online

Das Landeswappen von Siebenbürgen

Online-Forum für Siebenbürgen

Fan-Shop SiebenbürgenAdressenBücher-ShopChatDracula GästebuchGemischtesGeschichteGrußKontaktLieder & GedichteBerühmte SiebenbürgerMailinglisteMedienMundartOrganisationenOrteSpendenST/TTBücher-ListeTransylvania-Fan.com


Dieter Schlesak

Die Dracula-Legende

1. Mystifikationen. Das Geschäft mit der Legende

In Berlin erzählte mir noch zu Ceausescus Zeiten eine befreundete Kollegin, sie sei oft nach Transsylvanien gefahren, wo sie sich verliebt hatte, es sei richtig "draculös" gewesen! Aber dort im fernen Transsylvanien habe sie endlich auch das "Schloß Draculas" besuchen können. Jede andere Legendenbildung hätte die scharfzüngige Berlinerin mit Hohn und Spott bedacht. Die Schwarze Kirche in Kronstadt (mit Orgelmusik), das Mittagessen im "Karpatenhirsch", die Tartlauer Burg (die Kreuzkirche mit doppelseitig bemaltem Flügelaltar aus dem Jahre 1450), wo Ingmar Bergman mit Liv Ullman die "Päpstin" gedreht hatte, waren schon besichtigt. Und nun: Das Dracula-Schloß, mit wild fotografierenden Touristen; enormer Andrang, alle suchten Dracula. Einige Jugendliche trugen zum Spektakel stilecht T-Shirts, von denen Blutstropfen rannen, andere Pullover mit Vampirzähnen oder bizarren Aufschriften.

Jemand hatte ein Tonband laufen lassen.

Aber in Wirklichkeit gibt es Draculas Schloß gar nicht; das Schloß des Vampirs wurde vom englischen Romancier Bram Stoker erfunden und nicht in den Südkarpaten, sondern 200 Kilometer nördlich, in der Nähe der Stadt Bistritz am Borgo-Paß mit Romanmitteln aufgebaut; das war 1897.

Lang her, genau vor 100 Jahren. Außerdem war Stoker, der schon 1912 an Syphilis Verstorbene, nie dort gewesen. Doch der Wunsch, Dracula wirklich kennenzulernen, scheint unermeßlich zu sein. Es mußalso dieses Schloß unbedingt geben! Ersatzweise wurde den Fans der einträgliche Gefallen erwiesen: die Kulturfunktionäre ließen die auf einem Felsen gelegene Burg Bran (Törzburg) einfach zum Dracula-Domizil erklären. Es ist ein stolzes Gemäuer, und die Burg ähnelt tatsächlich dem Klischee des Geisterschlosses.

"Denn das Schloß ist auf dem Ende eines Felsmassivs errichtet, so daß es von drei Seiten aus unzugänglich bleibt. Hier sind auch ganz große Fenster eingelassen..."

So Bram Stoker, der Erfinder. Vor allem wird von den Dracula-Touristen dankbar registriert, daß sogar ein großes Rokoko-Himmelbett, natürlich in "Draculas Schlafzimmer", besichtigt werden kann, und man spielt Film: "Ich habe Draculas Bett gesehen!" Auch liegt die Burg in einer wildzerklüfteten und nachts unheimlichen Gegend, wie sie Stoker beschreibt.

Nicht nur Touristen, auch Autoren und Filmer treten mit Vorliebe zum schönen Gruselspiel an, ohne je hier gewesen zu sein. So heißt es schon in Jules Vernes kleinem Roman "Das Karpathenschloß":

"Einzig in Transsylvanien (Siebenbürgen), einer Landschaft, wie geschaffen für Geisterbeschwörungen und Geistererscheinungen, blüht noch der Aberglaube frührer Zeiten... So wurde der bärtige Rübezahl Frick als ein solcher Hexenbruder, der Geister hervorzaubern kann, betrachtet ... ihm gehorchten die Vampire und Feen... "

Als der neue, künstlerisch hervorragende Francis Coppola-Film "Bram Stokers Dracula" (1992), der auch "historisch" authentisch sein will, im Fernsehen gezeigt wurde, kam im Vorspann Transsylvanien/ Siebenbürgen als zeitloses Geisterland daher. Diese alte mitteleuropäische Kulturlandschaft, die ich seit meiner Kindheit kenne, wurde nicht nur durch Filmausschnitte, sondern auch durch andere Bild-Montagen für die Masse der Fernsehzuschauer ganz im Ernst als ein Gnomen- und Magierland, mit primitiven Schafhirten und zerklüfteten Felslandschaften, merkwürdigen Dörfern aus einer archaischen Zeit, und abenteuerlich gekleideten Menschen, unheimlich von Lager- oder Kaminfeuern beleuchtet, vorgestellt, eine pittoreske Grusel-Unheimlichkeit geschäftstüchtig zurechtgemacht, die wohl vom Zuschauer auch als Realität, nicht etwa als Fiktion angesehen werden sollte! Als wäre Siebenbürgen eine Erfindung kranker Hirne.

"3. Mai. – Bistritz. Habe München am 1. Mai, 8.35 Uhr abends, verlassen und traf am nächsten Morgen in Wien ein ... Budapest scheint eine wundervolle Stadt zu sein ... Wir waren einigermaßen pünktlich abgefahren und erreichten kurz nach Einbruch der Dunkelheit Klausenburg. Ich übernachtete im Hotel Royal. Auf keiner Karte und in keinem Buch hatte ich die genaue Lage des Schlosses Dracula angegeben gefunden. ... Ich fand jedoch heraus, daß Bistritz ... ein ziemlich bekannter Ort ist. Ich werde hier einige meiner Notizen anführen."

So spricht Jonathan Harker, ein junger Rechtsanwaltsgehilfe, den Stoker in seinem Roman aus London zum Vampir schickt, um harmlose Maklergeschäfte abzuschließen. Als ich mich entschloß, auf den Spuren Stokers ins ehemalige Zuhause zu fahren, jetzt mit dem Blick des Romanciers Stoker, und zuerst nach Bistritz, in die Geburtsstadt meines Großvaters kam, da war ich dem Gruseln nah: In Bistritz übernachtet ja, laut Stokers Roman, Harker in der "Goldenen Krone", die es zu Stokers Zeiten hier nicht gegeben hat. Sie war Stokers Phantasiegebilde. Ich weiß auch nicht, wie der Gasthof meiner Urgroßmutter hieß, die zu jener Zeit, Ende des vorigen Jahrhunderts, hier tatsächlich einen Gasthof betrieben hatte.


2. Das falsche Siebenbürgen in Bram Stokers Roman, in Filmen und in Reiseführern

Die Dracula- Legende

Dracula im SibiWeb




© SibiWeb - Online-Forum für Siebenbürgen seit 1996 - Email - Impressum
Dokument: http://sibiweb.de - Stand 02.06.2014
http://Siebenbürgen-Fan.de - http://Transylvania-Fan.com - http://Rumaenien-Fan.de - http://Siebenbuerger-Chat.de - http://Siebenbuergen-Online.de - http://Siebenbuergerin.de - http://Kirchenburgen.de - http://Projekt-Kirchenburgen.ro - http://Siebenbuerger-Sachsen.org - http://www.Siebenbuergen-Stammtisch.de/ - http://www.Seiverth.de - http://Rechtsanwalt-Schlindwein.de/ - Amazon-Shop Siebenbürgen und Rumänien - Amazon-Shop "Dracula" - Bücher der Literaturpreisträgerin Herta Müller aus dem Banat - Bücher des Schäßburgers Dieter Schlesak bei Amazon - Siebenbürgen Fan-Shop bei Spreadshirt: T-Shirts, Tassen, Basecaps, PINs und vieles mehr! - Rumänien Fan-Shop bei Spreadshirt: T-Shirts, Tassen, Basecaps, PINs und vieles mehr! - Siebenbürgen Fan-Shop, T-Shirts, Tassen, Basecaps, PINs und vieles mehr! - Siebenbürgische Artikel entwerfen und kaufen auf Zazzle - http://transylvania.spreadshirt.de - Siebenbürgen-Fan Designer-Shop - Empfehlungen - Bücher zu Siebenbürgen

Preissucher.NET - Produkte und Schnäppchen suchen und Preise vergleichen